Namaste नमस्ते

Herzlich willkommen auf unserer Homepage
YOGA UND KLANG SCHWANDORF
Institut für Yoga und Klangtherapie

 

 

"Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst!"        Albrecht Müller (1938)


"Nichts in der Natur ist zufällig ... Etwas erscheint nur zufällig aufgrund der
  Unvollständigkeit unseres Wissens."                        
Spinoza (1632 -1677)


"Probleme kann man nicht mir derselben Denkweise lösen mit der sie
  entstanden sind."                                            Albert Einstein (1879 - 1955)


"
Der Schlüssel für den Bewusstseinswandel ist ein ‚radikaler Mittelweg’,
  der über die Einseitigkeiten der heutigen Zeit (Materialismus/ Atheismus
  auf der einen Seite, Dogmatismus/Fundamentalismus auf der anderen)
  hinausführt zu einem neuen, ganzheitlichen Verständnis von Gott, Mensch
  und Natur."                                                                         Armin Risi (1962)

 

 

"Die Freiheit fällt nicht vom Himmel"
www.youtube.com/watch?v=zRRhGvwu-do
Der Film betrachtet die geistige, psychoanalytische und kognitive Ebene der momentanen Geschehnisse. Der Film macht die unterschwelligen, unbewussten Annahmen, Befürchtungen, Ängste und Konzepte sichtbar, auf denen sowohl das System des entfesselten Kapitalismus als auch die Corona Problematik basieren kann. Er zeigt neue Wege auf, wie wir uns davon befreien können, um wieder ein humaneres, selbst bestimmteres und mitmenschlicheres Leben führen zu können.

Eugen Drewermann, Daniele Ganser, Hans-Joachim Maaz, Gerald Hüther, Franz Ruppert, Steffen Lohrer, Tenzin Peljor



"Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens", mit dem Schweizer Autor und Philosoph Armin Risi, www.youtube.com/watch?v=gCZpAqG2gRc
Götz Wittneben spricht mit Armin Risi über die revolutionären Erkenntnisse, die wir heute aus diesem zeitlosen Wissen bekommen können: die zyklischen Zeitalter, die heutige Wendezeit, die verschiedenen Ebenen der Machtpyramide im Licht der vedischen Psychologie (Resonanzgesetz gemäß den drei Resonanzebenen, im Sanskrit "Gunas" genannt) und der tiefere Sinn der zyklischen Zeitalter.

 

 

 

Yoga ist für jeden Menschen, der sich dafür interessiert. Yoga holt jeden Menschen dort ab, wo er gerade steht. Von dort beginnt die Entwicklung, die uns in einen besseren Zustand und zu mehr Wohlbefinden führen kann. Die Bewusstwerdung und Akzeptanz unseres gegenwärtigen Befindens ist dabei unerlässlich, ebenso die Bereitschaft zur Wandlung, um die notwendigen Schritte einzuleiten. Beginnen wir Yoga zu praktizieren, werden wir uns langsam und schrittweise positiv verändern. Dies kann auf der körperlichen, emotionalen oder mentalen Ebene geschehen. Diese Entwicklung öffnet uns die Tür in ein harmonischeres und glücklicheres Leben.

 

"Man hat sich von sich selbst entfernt und Yoga bringt einen zurück zu sich selbst. Das ist alles.                                                          (T. K. V. Desikachar)

 

Wirkliches Wachstum findet stets außerhalb unseres gewohnten Umfeldes statt. Erst wenn wir unsere gemütliche Komfortzone verlassen, beginnt sich etwas in uns zu verändern. Yoga lässt uns neue Erfahrungen mit uns selbst machen. Die Klänge unterstützten uns im Loslassen und Entspannen. Sie bringen uns näher an die ursprüngliche kosmische Ordnung heran. So wachsen wir und entwickeln uns weiter. Transformation, Wandel, Veränderung im Bewusstsein sind auf diesem Weg ein fortschreitender unvermeidbarer Prozess. Zu gegebener Zeit werden wir zu einer reifen Frucht. Nur diese löst sich und fällt von selbst vom Stamm.