Regulationstherapie mit 150 MHz-Befeldung

Unter der Befeldung nach Dieter Broers versteht man die Applizierung eines gepulsten 150 MHz Magnetfeldes mithilfe zweier Schwinger, die am Körper oder am Kopf-/Brustbereich angelegt werden. Dieses Verfahren geht auf den Biophysiker Dieter Broers zurück, der Anfang der 1980er Jahre entdeckte, dass die 150 MHz einen ordnenden Effekt auf erkrankte und aus dem Rhythmus geratene Zellen haben. Nach intensiver universitärer Forschung bis 1991 konnten die Reorganisierenden Effekte eindeutig am Menschen nachgewiesen werden. Im Jahre 2002 folgte die Entdeckung, dass die menschliche DNS ebenfalls mit 150 MHz schwingt. Alles ist immer in Bewegung und ständig in Entwicklung. Alles strebt hin zu seiner natürlichen Form, zu dem was wirklich ist.

 

Durch die Applizierung des 150 MHz Magnetfeldes wird demnach der DNS über Resonanz Energie zugeführt, die sie in eine "Soll-Wert-Regulation" umsetzt. Da der Soll-Wert einer Zelle in der DNS abgebildet ist, drückt dieser für die Zelle sowie für alle Organe und Regelsysteme maximale Stabilität (Harmonie) aus. Demnach ist die Soll-Wert-Regulation ein Prozess, der ein erworbenes Ungleichgewicht wieder in die Balance überführt - er führt von einem gestörten (kranken) zu einem natürlichen (gesunden) Zustand. Neben der körperlichen Wirkung wurde auch eine psychische Wirkung entdeckt. Die Applizierung des 150 MHz-Feldes am Kopf-/Brustbereich wird als "seelische Befeldung" bezeichnet. Sie scheint unter bestimmten Voraussetzungen einen Kanal zu öffnen, welcher dem Klienten einen bewussten Kontakt zu unterbewussten Erlebnissen ermöglich, die oft ursächlich zu einer Erkrankung führen.

 

Die vier Stufen der Soll-Wert-Regulation

  • 1. Stufe: Resonanz führt der DNS Energie zu
  • 2. Stufe: Energiezufuhr versetzt die DNS in einen höheren Schwingungszustand
  • 3. Stufe: Die Schwingungen aktivieren den Bauplan der Zelle
  • 3. Stufe: Ursprungszustand wird wiederhergestellt

 

Gründe warum eine Zelle nicht so funktioniert wie sie könnte gibt es viele. Sie sind auf körperlicher Ebene z. B. bei Übersäuerung, durch "Müll" im Gewebe, wie Schwer- und Leichtmetallbelastungen, aber auch vor allem bei psychischer Belastung zu finden. Wenn wir also das verändern, was uns daran hindert, das zu Sein was wir im Grunde schon sind und nur vergessen haben, dann finden wir unsere Gesundheit, Freude, Erfüllung, Heilung und unser Wohlergehen wieder. 

 

Unterstützung des 150 MHz Magnetfeldes

  • Soll-Wert-Regulation auf Zellebene schaffen
  • Energieanhebung der Zellen im Körper verbessern
  • Zugang zu den Selbstheilungskräften finden
  • ursprüngliches Leistungspotential wieder herstellen
  • Einengendes, Bindendes ins Bewusstsein rufen, löschen
  • Zugang zum Unterbewusstsein fördern
  • Spirituelle Erfahrung des eigenen Seins zulassen

 

Die 150 MHz hat die Möglichkeit einen Kanal zum Über- und Unterbewusstsein (Kanal in den Hyperraum) zu öffnen, welcher nur das, was wirklich ist, zulassen kann. Durch die Antennenfunktion der DNS kann diese Verbindungen wieder hergestellt werden. Es sind die 90 % der DNS, die nicht für die körperlichen Regulationsmechanismen zuständig sind, die wir mit der 150 MHz in Schwingung bringen. Diese bewegt so das Potential, was in uns steckt. Alle anderen therapeutischen Methoden erfahren Unterstützung durch die 150 MHz.


Somit kann das 150 MHz Magnetfeld und die Klangtherapie als wunderbare Kombination sehr tiefe Regulationspro-
zesse fördern und bei Wunsch zusätzlich eingesetzt werden.

 

Die Befeldung mit dem 150 MHz-Befeldungsgerät nach D. Broers ist ein therapeutisches Verfahren, welches im Bereich der Energie-Informations-Medizin angesiedelt ist. Diese Art des therapeutischen Verfahrens ist in der westlichen Schulmedizin recht unbekannt, in der östlichen Hemisphäre aber ziemlich gut erforscht. Grundsätzlich muss unterschieden werden zwischen Manipulation und Regulation. Die Standardverfahren in der Medizin basieren häufig auf manipulativen Therapien. Chemische Substanzen "zwingen" den Körper in bestimmte Stoffwechselmuster, die nicht unbedingt Heilung zum Ziel haben, sondern auf die Beherrschung eines oder mehrerer Sympthome abzielen. Somit wird hiermit nicht manipuliert, sondern motiviert. Dies ist der Grund für die ausgezeichneten Regenerationsverläufe!