Silvia Krusche

Yogalehrerin BDY/EYU und seit 2015 Inhaberin von "Yoga und Klang Schwandorf", geb. 1967, verheiratet, ein Kind
4-jährige Yogalehrerausbildung in der Tradition Sri T. Krishnamacharya, T.K.V. Desikachar, D.V. Sridhar bei YES Yogaschule Erlangen
Mantra-Yogalehrerin, Ausbildung im Bausteinsystem des Berufsverbandes BYV
Weiterbildungen in Pranayama und Meditation bei Dr. Shrikrishna
Mitglied beim Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e. V. (BDY)
Krankenkassenzertifizierung bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention
Ausgebildet in Regulationstherapie, Klangtherapie und Gongmeditation in unterschiedlichsten Schulen


Yoga ist für mich ein ganzheitlicher spiritueller Erfahrungsweg, der mir hilft bewusster und achtsamer zu werden. Diese Praxis gibt mir die nötigen Impulse und Werkzeuge, um mich zu entspannen, meinen Körper gesund zu erhalten, den Geist ruhiger werden zu lassen und mich weiterzuentwickeln. Wer bin ich wirklich, wenn alle meine Rollen und Masken abfallen? Diese Frage bewegte mich seit langem und treibt mich immer wieder an. Das Yoga-Sutra beantwortet diese Frage. So gehe ich in meiner Zeit meine Schritte auf diesem Pfad. Seit 2011 unterrichte ich und seit 2015 leite ich das "Yoga und Klang Schwandorf" mit viel Freude. Ich erlebe dort wunderbare Begegnungen mit vielen lieben Menschen die sich wiederum an Yoga erfreuen. Das ist ein Geschenk!

Klänge aus wundervollen obertonreichen Instrumenten berühren mich ebenso tief in meiner Seele. Meine Begeisterung ließ mich seit 2007 viele Klangschulen durchlaufen und führte mich so zu einigen wundervollen Klanginstrumenten, dass mittlerweile eine Sammlung von unterschiedlichstem Klanginventar entstand, das ich gerne mit dem Yoga verknüpfe oder für die Klangtherapie einsetze. Meine Stimme ist ein weiteres Instrument welches in der Welt erklingen möchte und so singe ich mit Hingabe sehr gerne Bhajans, Kirtans und rezitiere Mantras, oft begleitet von meinem indischen Harmonium. Die Welt der Formen verändert sich, auch ich verändere mich ständig, doch gibt es etwas Unveränderliches in allem und jedem von uns, das Absolute, es ist das, was uns alle verbindet und zusammenhält, das was uns Sein lässt, so dass wir die Welt der trennenden Illusion überwinden lernen. So grüße ich das Göttliche in Dir, möge es uns alle behüten und beschützen im großen Wandel der Zeiten! Namaste

Ein besonderer Dank geht an meine Eltern und meine Familie für die Möglichkeit diesen Weg gehen zu können. Und ein ganz herzlicher Dank geht natürlich an alle meine Lehrer die mich begleiten, ihr Wissen mit mir teilen, mich inspirieren und unterstützen. Ohne sie alle wäre das hier nicht möglich.